Von hier, zu Dir - kleine Weltgeschichten, Lesung
Schreib doch mal!


Von hier, zu Dir – kleine Weltgeschichten
eine lyrisch-musikalische Lesung von Thomas Koppe

Seit über 15 Jahren schreibe ich Gedichte und Geschichten. In meinem Buch “Von hier, zu Dir” habe ich nun einige veröffentlicht. Sie erzählen von Leuten, normalen und nicht ganz so normalen. Zum Beispiel von der stets aus dem Fenster gaffenden Oma Ursel, von Linda und ihrem Verhältnis mit dem Trunkenbold Henne, von der immer feiernden Studenten-WG, von Franzi und ihrem schwer kranken Mann, vom ewig nörgelnden Chef, von Mutter und der restlichen Familie und natürlich von Ihr – der großen Liebe. Themen finde ich aber auch in der hohen Politik, in misslungenen Nachbarschaftsverhältnissen sowie im steten Lauf der Zeit.

Die Kurzgeschichte “Der Termin” finden Sie hier: mehr dazu! 

„Von hier, zu Dir - kleine Weltgeschichten“ ist eine witzige, heitere und gefühlvolle Lesung voller Poesie, Prosa und Lyrik. Texte aus meinem Buch „Von hier, zu Dir“ fließen ein und zwischen Versen und Anekdoten erklingen, begleitet von Akustikgitarre und Harp, eigene Lieder.

Die Zuhörer erwartet ein 90 minütiges lyrisch-musikalisches Programm voller Humor, Emotionen, Klangfülle und Temperament. Es erzählt von den kleinen und großen, von den ruhigen und den lauten, von den lustigen, auch von den stillen Momenten des Lebens.

Thomas Koppe ist freiberuflich als Schriftsteller, Dichter, Geschichtenerzähler und Liedermacher tätig. Das Buch „Von hier, zu Dir“ ist 2008 im Engelsdorfer Verlag erschienen. Seine Lieder können auf der CD „Die Suche nach Gold“ erworben werden.Lesungen von Thomas Koppe, Lyrik, Gedichte, Geschichten
Eigentlich
 
Eigentlich bist du charmant.
Eigentlich etwas pikant.
Eigentlich bin ich doch froh.
Zweifel, weshalb, ja wieso?
 
Eigentlich scheinst du adrett.
Eigentlich bist du ganz nett.
Eigentlich liebe ich dich.
Bestimmt, an und für sich.
 
Eigentlich, im Grunde genommen.
Eigentlich, alles bekommen.
Eigentlich, im Prinzip doch.
Und was nicht ist, wird sicher noch!
 
Eigentlich find’ ich dich toll.
Eigentlich? Was es auch soll!
Eigentlich ist’s gut bedacht.
Zögern wohl nicht angebracht.
           Eigentlich nich’.
      © Thomas Koppe, 2008