Liedermacher Kinderliedermacher Koppe Rezensionen


Kinderprogramm Unterbreizbach Thüringen Thomas KoppeKinder- und Familiennachmittag im Kulturpark von Unterbreizbach am 10.06.2010

“Höhepunkt für die vielen kleinen und auch großen Besucher war der Auftritt des bekannten Kinderliedermachers Thomas Koppe, der mit seiner interessanten Darbietung mit viel Beifall bedacht wurde.”

 

ganzer Artikel unter: http://www.unterbreizbach.de

Kindergartenübergreifende Veranstaltung mit dem Liedermacher Thomas Koppe

Am 19. März 2009 fand eine kitaübergreifende Veranstaltung mit dem Liedermacher Thomas Koppe in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde statt. Aufgeführt wurde das lustige Kinder-Mitmach-Stück „Der kleine grüne Frosch“. 560 Kinder waren begeistert. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Stadtelternrat Einbecker Kindertagesstätten (StEREK) durchgeführt. zum Video!

Jahresbericht des Einbecker Bündnisses für Familie e.V. in Kooperation mit dem Einbecker Kinder- und Familienservicebüro

Nach einem Kinder-Mitmach-Programm in der Grundschule Rothenstein wird im AMTSBLATT der VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT „SÜDLICHES SAALETAL“, Ausgabe 09/2007 berichtet
 
Gelungenes Schulfest zum Schuljahresende
 
Zum Abschluss ihrer Projektwoche „Umwelt erleben – Umwelt gestalten“ feierten die 76 Schüler/innen der GS Rothenstein am 2. Juni 2007 mit ca. 150 Gästen ein großes Schulfest. Nach der Eröffnung zeigte die Tanzgruppe der Schule, was sie gelernt hat. Danach erfreute der Liedermacher Thomas Koppe mit seinem kurzweiligen Programm „Der kleine grüne Frosch“ jung und alt und versetzte alle in die richtige Feierstimmung...
 
Die Schüler/innen und Lehrer/innen der GS Rothenstein

Nach einem Auftritt im Cafe “Tiferet” in Bonn am 14.05.2007

Nun war Thomas Koppe an der Reihe und legte sein Rüstzeug an, zu der auch eine Mundharmonika, bzw. eine ´Harp´ gehört. Als eine Mischung aus Reinhard Mey (nur mit schönerer Stimme) und mittelalterlichem Barden, verzauberte er durch sein herrliches Vibrato seine Zuhörer, nicht nur in seinem ersten Lied, Freunde.

In Wär’ ich doch nur... (bei dir geblieben) machte er sodann bewusst, was die vielen guten Seiten der Liebsten sind und bestach wiederum durch „diesen touch“ an mittelalterlichen Klängen.

Stimme, Harp, Gitarre; all diese Elemente weiß dieser geniale Minnesänger-Erzähler harmonisch zu verbinden und bedient sie so, dass seine Zuhörer sich als Gäste bei einer professionellen Studioaufnahme wähnten. Auch das Feintuning der Instrumente war einfach ausgewogen und ideal. Thomas’ schöne Harmonien hatten etwas ganz eigenes, teils flüsterte er beinahe, aber zugleich war sein viertes Lied auch etwas zum mitklatschen (Fast hätte ich sogar getanzt). Du warst klasse, Thomas!

Tim vom “openmic” Bonn


Im “Liedermacher-Forum” ist zu demselben Auftritt folgendes nachzulesen:

Als zweiter act war Thomas Koppe angesagt. Aus Gießen angereist nahm er das Publikum im Sturm. Mit seiner Mischung aus Bänkellieder anmutenden, Liedermachertradition geschwängerten und Volks- und Folksong beeinflussten eigenen Liedern, mit einer dezenten, aber nicht weniger guten Gitarrenbegleitung und einer melodischen, sauberen und klaren Stimme, schaffte er es, die Aufmerksamkeit des Publikums vom ersten bis zum letzten Ton seiner Lieder zu bannen. Ob ernstes Thema oder satirische Darstellung des großen Unterschieds der Geschlechter, Thomas interpretiert seine Lieder mit einer genialen Leichtigkeit und wird dabei nie aufdringlich – nein sein Auftritt vermittelt eher ein wenig den Eindruck des etwas schüchternen Jungen von nebenan, den Mütter gerne für ihre Töchter gewinnen würden. Ungewöhnlich für das openmic im Tiferet, aber bei Thomas ein Muss: Thomas wurde für ein weiteres Lied auf der Bühne festgehalten und nach dem Gesamtprogramm vom Publikum noch einmal für drei weitere Lieder auf die Bühne geholt. Wer also eine Veranstaltung in unserem Genre des Liedermachens plant, sollte unbedingt mit Thomas Koppe Kontakt aufnehmen.

Mario

Nach einem Kinderkonzert und einem Abendprogramm in der “Concordia-Kirche” von Ruhla am 16.09.2006

Der kleine grüne Frosch offem Land

Zugegeben, die Überschrift ist ein „Zusammenschnitt“ zweier Programmtitel, die Thomas Koppe, Liedermacher aus Magdala, zum Gemeindefest unserer Kirchgemeinde am 16.9. bot. Und zwar vor begeistertem Publikum! Sowohl am Nachmittag als auch am Abend.

Thomas Koppe nahm die Kinder im Pfarrhaus mit auf eine Märchenreise, auf der ihn die Kinder – und auch die erwachsenen Eltern – mit Begeisterung begleiteten.
Ganz offenbar war das nachmittägliche Kinderprogramm so schön, daß etliche der Kinder, die erst mit dem kleinen grünen Frosch unterwegs waren, dann am Abend mit auf‘s Land zogen.
Das abendliche Konzert zeigte Koppe von einer neuen Seite. Er nahm die 40 Besucher mit in die Welt seiner Lieder und Texte, denn der Liedermacher verfasst auch Gedichte, woraus er einige Verse vortrug.
Alte und neue Lieder über Land und Leute waren zu hören. Und das auf witzige, heitere, kecke und nachdenkliche Art, dabei weder zwanghaft neckisch noch oberlehrerhaft belehrend.
Die Art seiner Texte und Musik fand bei dem Publikum begeisterte Aufnahme. Das war wirklich eine ganz feine Offerte aus dem Genre „Liedermacher“.
Erstaunlich immer wieder, welche musikalischen Blumen jenseits der großen Blumenrabatten sprich, Bühnen blühen. Die Zuhörer dankten Koppe denn auch diesen schönen und frischen Liederabend, indem sie lang anhaltend Beifall klatschten – und vom Künstler dafür mit mehreren Zugaben beschenkt wurden.

Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Ruhla

Kinderkonzert beim Fellbacher Kinderkulturfest am 26.06.2005

Als echter Publikumsrenner erweist sich das Fellbacher Kinderkulturfest, das heuer unter dem Motto „Von Rittern, Burgfräulein und Drachen“ steht. „Am Schluss des Programms verzaubert der Liedersänger Thomas Koppe mit seinem Programm „Die Abenteuer des Drachen Pööpöö“ sein junges Publikum.“

Fellbacher Stadtanzeiger, 29. Dezember 2005